10 tägliche Übungen zum Stressabbau

Die Situationen und der Druck des täglichen Lebens können einen Tribut an Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden fordern. Von Depressionen, Reizbarkeit und Angstzuständen bis hin zu körperlichen Beschwerden wie Übelkeit, Schwindel und Schmerzen in der Brust – Stress kann sich auf viele verschiedene Arten äußern.

Zeit und Wege zu finden, sich zu entspannen, hilft, die negativen Auswirkungen von Stress auf Körper und Geist zu reduzieren, aufgestaute Spannungen abzubauen und Emotionen zu beruhigen. Hier sind 10 Techniken zum täglichen Stressabbau.

1. Rausgehen

Eine der einfachsten Möglichkeiten, sich zu entspannen, ist, nach draußen zu gehen und die Natur zu genießen. Zeit im Freien zu verbringen hat viele Vorteile für die körperliche und emotionale Gesundheit. Die Verbindung mit der Natur lässt Sie ruhig, zentriert und entspannt fühlen.

Mehr Zeit im Freien zu verbringen, kann Ihnen helfen, mit dem Stress des täglichen Lebens fertig zu werden. Auch wenn Sie dadurch keine Dinge von Ihrer To-Do-Liste abhaken können, reduziert der Aufenthalt in der Natur Ihre Stressreaktion, so dass Sie sich bei der Rückkehr zur Arbeit nicht so überwältigt fühlen. Wenn Sie keine Zeit haben, jeden Tag nach draußen zu gehen, bringen Sie die Natur zu sich mit einer Pflanze oder einem Tischwasserbrunnen für Ihren Schreibtisch.

2. Versuchen Sie Achtsamkeitsmeditation

Einer der Gründe, warum die Achtsamkeitsmeditation heute so beliebt ist, liegt in ihrer entspannenden Wirkung. Während der Meditation geht es darum, achtsam und ruhig zu bleiben. Achten Sie auf die Teile Ihres Körpers, die sich am angespanntesten anfühlen, und versuchen Sie, sie zu entspannen. Je angenehmer und entspannter Sie werden, desto weniger gestresst und ängstlich werden Sie sich fühlen.

Mit der Zeit kann eine konsequente Meditationspraxis Ihnen helfen, Ihr Stressniveau allmählich zu verbessern. Wenn Sie regelmäßig Achtsamkeitsmeditation praktizieren, können Sie sich schneller in einen tieferen Zustand der Entspannung versetzen.

3. Sport treiben

Obwohl Bewegung belebend ist, kann sie auch beruhigend sein. Nach körperlicher Aktivität erlebt Ihr Körper einen Abbau der Stresshormone Adrenalin und Cortisol. Außerdem werden Wohlfühlhormone, so genannte Endorphine, ausgeschüttet, die Ihre Stimmung heben und Schmerzen lindern.

Bewegung ermöglicht es Ihnen, sich eine Auszeit von allem zu nehmen, was Ihnen Stress bereitet. Körperliche Aktivität verbindet Sie mit Ihrem Körper, so dass Sie sich der angespannten oder verspannten Bereiche, die Aufmerksamkeit benötigen, bewusster werden. Je mehr Sie durch körperliche Betätigung über Ihren Körper lernen, desto mehr werden Sie verstehen, wie Sie ihn entspannen können.

4. Üben Sie Yoga

Yoga kombiniert mehrere Entspannungsmethoden in einer beruhigenden Praxis. Yoga ist nicht nur eine Form der körperlichen Betätigung, sondern kombiniert auch Achtsamkeit mit tiefer Atmung, um Sie sowohl körperlich als auch geistig in einen entspannten Zustand zu versetzen.

Yoga ist außerdem eine vielseitige Aktivität. Sie können eine einfache Yoga-Praxis in nur 10 Minuten pro Tag entwickeln oder bis zu einer Stunde üben, wann immer Sie Zeit haben. Sie können Yoga am Morgen praktizieren, um sich vor der Arbeit zu zentrieren, oder vor dem Schlafengehen, um Ihren Körper auf den tiefen Schlaf vorzubereiten. Sie können sich auch eine Auszeit in der Mitte des Tages nehmen, um ein paar Posen zu machen und Ihr Nervensystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

5. Schreiben Sie Ihre Gedanken auf

Wenn es Ihnen besonders schwer fällt, sich zu entspannen, könnte es daran liegen, dass Sie überfordert sind. Das Aufschreiben Ihrer Gedanken kann Ihnen helfen, sich darüber klar zu werden, wie Sie sich in einer bestimmten Situation fühlen, was den Stress, den Sie mit sich herumtragen, lindern kann.Gedanken zu Papier zu bringen ist ein Weg, den Geist zu leeren, so dass Sie die Kontrolle über Ihren Stress übernehmen können, anstatt dass er Sie kontrolliert.

Journaling ist am effektivsten, wenn Sie Ihrem Schreiben erlauben, frei zu fließen. Halten Sie sich nicht damit auf, dass die Dinge einen Sinn ergeben oder perfekt sein müssen. Es geht nur darum, sich selbst auszudrücken. Sie können das ausdrucksstarke Schreiben mit anderen Entspannungsübungen wie tiefer Atmung oder Meditation kombinieren, um weitere Spannungen abzubauen und ein Gefühl der Ruhe zu erzeugen.

6. Atmen Sie tief ein

Wenn wir gestresst sind, neigen wir dazu, den Atem anzuhalten oder flacher zu atmen, was zu Muskelverspannungen und -anspannung führt. Um dem entgegenzuwirken, können wir eine tiefe und langsame Atmung üben, um den Körper aus seiner Stressreaktion heraus und in einen entspannteren Zustand zu bringen.

Um die tiefe Atmung zu üben, machen Sie eine Pause und suchen Sie sich einen ruhigen Ort zum Sitzen. Schließen Sie die Augen und atmen Sie ein paar Mal tief durch die Nase ein und durch den Mund aus. Bringen Sie Ihre Atmung dann in ein Muster, das als Entspannungsatemübung bezeichnet wird.

7. Hören Sie Musik

Musik ist ein wirkungsvolles Mittel zur Entspannung von Körper und Geist. Musik mit langsamerem Tempo hat eine beruhigende Qualität, die Ihren Geist beruhigen und Spannungen wegschmelzen kann. Tatsächlich hat die Forschung herausgefunden, dass Musik einen Einfluss auf die Gehirnfunktion hat, wobei langsamere Musik zu einer niedrigeren Frequenz der Gehirnwellen führt.

Wenn Sie nach Möglichkeiten zur Entspannung suchen, setzen Sie sich in eine bequeme Position und schalten Sie eine beruhigende Playlist ein. Studien haben ergeben, dass klassische Musik die Gehirnaktivität am effektivsten beruhigt und den Geist entspannt. Auch Naturgeräusche wie Regenwaldgeräusche, Meereswellen und Wasserfälle sind beruhigend. Sie können beruhigende Musik immer dann hören, wenn Sie sich entspannen möchten, auch nachts vor dem Schlafengehen.

8. Verwenden Sie Wärmetherapie

Wärmetherapie ist eine ganzheitliche Lösung, um bei Muskelverspannungen zu helfen, die durch Stress und schlechte Körperhaltung verursacht werden. Die Wärme einer warmen Kompresse dringt tief in Ihr Muskelgewebe ein und erweitert die Blutgefäße in Ihren schmerzenden Muskeln, um eine bessere Durchblutung zu fördern und Verspannungen zu lösen.

Legen Sie die warme Kompresse für mindestens 15 Minuten und bis zu 2 Stunden auf Ihre verspannten Stellen, um ein tiefes Gefühl der Entspannung zu erreichen. Es ist wichtig, dass Sie keine Wärmequelle verwenden, die so heiß ist, dass sie Ihre Haut verbrennt. Die Wärmetherapie ist eine Entspannungsmethode, die Sie täglich oder wöchentlich anwenden können, um sich zu entspannen.

9. Versuchen Sie ein Gerät zur Stressreduzierung

Stressbälle und Zappelphilippe sind beliebte Lösungen zur Stressreduzierung. Es sind kleine, tragbare Geräte, die Sie schnell zur Hand nehmen und benutzen können, wenn Ihr Stresslevel steigt. Diese Geräte helfen Ihnen, Ihre ängstliche Energie in etwas Körperliches umzuwandeln. Bei einem Stressball imitieren die Bewegungen des Zusammendrückens und Loslassens das Anspannen und Loslassen Ihrer angespannten Muskeln.

Ein weiteres beliebtes Gesundheits-Gadget, das bei der Entspannung hilft, ist der Stress-Monitor. Dies sind tragbare Geräte, die Anzeichen wie Ihre Ruheherzfrequenz und Atmung aufzeichnen. Wann immer es eine Spitze feststellt, alarmiert das Gerät Sie, so dass Sie mit einer Technik zur Stressreduzierung, wie Muskelentspannung, Tiefenatmung oder Meditation, eingreifen können.

10. Holen Sie sich Unterstützung

Viele Menschen haben heutzutage mit Stress und Angstzuständen zu kämpfen, aber die meisten Menschen haben nicht die Werkzeuge, um diese Herausforderungen auf gesunde Weise zu bewältigen. Obwohl Entspannungstechniken gesunde Lösungen für alltägliche Stressoren sein können, reichen sie manchmal nicht aus.

Vielleicht brauchen Sie Unterstützung, um Stress abzubauen. Wenn Sie sich überfordert fühlen, wenden Sie sich an ein Familienmitglied, einen Freund oder einen Arbeitskollegen und nehmen Sie sich die Last von den Schultern. Mit jemandem, dem Sie vertrauen, darüber zu sprechen, kann Ihnen helfen, Ihre Perspektive zu ändern und Ihnen Raum zu geben, Ihre Anspannung loszulassen. Es ist erstaunlich, wie ein unterstützendes Gespräch dazu führen kann, dass Sie sich entspannter fühlen.